Frankfurter Netzzeitschrift für Kultur, Literatur & gesellschaftlichen Diskurs

Das kritische Tagebuch

Dem Anstößigen, das sich aus der täglichen Flut von Meldungen abhebt und tatsächlich Impulse zum Nachdenken bietet, haftet zunächst das Vorübergehende und Unvollendete an. Dennoch erscheint es zumeist eines ausführlicheren Gedankengangs wert. Die angemessene erste Beschäftigung mit ihm könnte die Randnotiz sein, die bereits Stichworte für eine spätere eingehende Erörterung enthält. Vorläufig sind es Aufzeichnungen in einem dafür geschaffenen kritischen Tagebuch, die allenfalls ein Kalenderblatt umfassen, zumindest vorläufig.

Abschied von einem Kultursender

Weiterlesen

Zusammenführen, was zusammen gehört

Weiterlesen

Putin und seine Leute bei der LINKEN

Weiterlesen

Genderifizierung am Beispiel der „Frankfurter Rundschau“

Weiterlesen

Das bedingungslose Grundeinkommen ist durch ein Pilotprojekt wieder ins öffentliche Bewusstsein geraten. Außerdem: Umgeben von Gegnern und…

Weiterlesen

Corona im Licht der Transzendenz. – Frankfurts Verkehrsdebakel.

Weiterlesen

Nach dem Angriff auf das Reichstagsgebäude sind Analyse und Konsequenzen notwendig. - Morgendämmerung bei der Linken? – Der grundlose Mut der…

Weiterlesen