Aktuelle Themenwoche

107. Themenwoche 13. - 18. November 2023

Das Internet entlässt seine Kinder: Desinformation und Manipulation.

 

 

Neuer Krimi von Robert Maier:
Verschwörungsglaube als Mordmotiv?

Am 1. August erschien der neue Roman „Frankfurter Verschwörung“ des Krimi-Autor Robert Maier aus Bad Vilbel. Mit seinem Buch liefert er einen spannenden Beitrag zu Manipulation und Verschwörungsglauben im Internet. Demokratien werden weltweit von Desinformation bedroht. Ob flache Erde, Reptiloiden oder die Überzeugung, Deutschland sei eine Diktatur – Menschen aus allen Schichten der Bevölkerung glauben die abwegigsten Dinge, wofür man sie vor wenigen Jahren noch ausgelacht hätte.

 

In „Frankfurter Verschwörung“ bekommt es Olaf, ein Rentner, der noch vor Kurzem als IT Sicherheitsexperte arbeitete und nun mit unkonventionellen Methoden Kriminalfälle löst, mit der Entführung einer jungen Frau zu tun. Als Lösegeld soll eine antike römische Münze übergeben werden, die vom Großvater der Entführten in der Frankfurter Römerstadt ausgegraben wurde, wo einst die römische Stadt Nida stand. Die Münze ist nahezu wertlos. Olaf rätselt, was die Entführer wirklich antreibt.

Als kurz darauf zwei Morde geschehen, kommt Olaf einem bizarren Verschwörungsmythos auf die Spur.

 

„Ein Buch wie Frankfurter Verschwörung wäre vor wenigen Jahren noch völlig undenkbar gewesen“, sagt Maier. Dass Menschen etwa glaubten, Politiker hielten Kinder gefangen, um aus ihnen ein Lebenselixier zu gewinnen, hätte man einem Krimi-Autor vor wenigen Jahren nicht abgekauft. Heute stolpert man im Internet geradezu über solche ‚Wahrheiten‘. Grund und Anlass für Maier, einen eigenen Verschwörungsmythos für seinen Roman zu erfinden, der genau so im Internet entstanden sein könnte und das Potenzial hat, das Geschichtsverständnis so mancher ‚Wahrheit Suchenden‘ für immer auf den Kopf zu stellen. Oder grausame Morde zu begehen – wie in „Frankfurter Verschwörung“.

 

Ein Krimi auf der Höhe der Zeit: aktuell, authentisch – und besorgniserregend für alle, die die Gefahr von Verschwörungsmythen für die Gesellschaft erkannt haben.

 

 

Der Autor

 

Robert Maier, 1961 in Frankfurt am Main geboren, schreibt seit 2010 Romane und Kurzgeschichten. Dabei fühlt er sich im Krimi-Genre genauso wohl wie etwa in Science-Fiction und sozialkritischen Glossen. Sein Hintergrund als Diplom-Physiker macht sich in seinen Texten ebenso bemerkbar wie seine Leidenschaft für Krimis, Astronomie und Reisen. 2016 wurde sein erster Roman „Pankfurt“ im Charles-Verlag veröffentlicht. Robert Maier lebt seit vielen Jahren in Bad Vilbel bei Frankfurt, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Er arbeitet bei einer großen deutschen Fluggesellschaft im IT-Bereich.

 

Veröffentlichungen bei mainbook:

„Virus Cop – Der Tote an der Nidda“ (2019)

„Virus Cop – Frankfurter Fake News“ (2020)

„Virus Cop – Frankfurter Verschwörung“ (2023)

 

 

Bibliografische Daten

 

Robert Maier
Frankfurter Verschwörung
Krimi
214 Seiten, Paperback
Ladenpreis 13,- Euro
Verlag MainBook, Frankfurt a.M. 2023
ISBN 9783948987-68-8