Impressum

Die „Brücke unter dem Main, Frankfurter Netzzeitschrift für Kultur, Literatur & gesellschaftlichen Diskurs“ wird herausgegeben von  „Mertens & Medien, Non-Profit-Redaktion“, betrieben von K. P. Ferdinand Mertens, Frankfurt am Main.
Die „Brücke“ ist eine nichtkommerzielle Internetzeitschrift, die kostenlos und ohne Nachverfolgung im Internet aufgerufen werden kann. Sporadisch erscheint eine Themensondernummer im PDF-Format.

Die "Brücke unter dem Main" ist im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek als Periodikum registriert. Der Link zu dem Datensatz lautet:
https://d-nb.info/1231318368/.

Die BRÜCKE unterstützt Lesungen und andere literarische Veranstaltungen des Vereins „PRO LESEN e.V.“, Frankfurt a. M., sowie solche des städtischen Bibliothekszentrum Sachsenhausen, Frankfurt am Main.

Die paradox anmutende Titelformulierung nimmt indirekt Bezug auf den Namen einer literarischen Gesellschaft im Berlin des 19. Jahrhunderts, den „Tunnel über der Spree“. Ihr gehörte auch Theodor Fontane an.

© K. P. Ferdinand Mertens, Frankfurt a.M. 2015 ff.
Alle Rechte vorbehalten.

Die Titelschutzanmeldung gemäß §§ 5, 15 MarkenG
erfolgte am 23.11.2015
im „Börsenblatt für den deutschen Buchhandel“.
 

Anschrift von Herausgeber und Redaktion:

Mertens & Medien, Non-Profit-Redaktion
K. P. Ferdinand Mertens
Tucholskystr. 9, 60598 Frankfurt am Main

Verantwortlich i.S. d. P.: K.P. Ferdinand Mertens.
 

E-Mail: post@bruecke-unter-dem-main.de
Internet: https://www.bruecke-unter-dem-Main.de

Telefonkontakt: 0175 41 60 061 (Mo - Fr, 11:30 - 13:00 Uhr und 16:30 - 18:00 Uhr)

 

Die Zusammenarbeit im Bereich Literaturveranstaltungen zwischen Mertens & Medien (vertreten durch K.P. Ferdinand Mertens) und dem Verein PRO LESEN e.V. (vertreten durch den seinerzeitigen Ersten Vorsitzenden Peter Heinrich) wurde am 17.09.2009 schriftlich vereinbart.
Die Unterstützung der Stadtbücherei Frankfurt am Main (vertreten durch Magistratsrat Ochs) durch den PRO LESEN-Vorsitzenden K. P. Ferdinand Mertens erfolgte in der schriftlichen Vereinbarung vom 30.04.2013.